Beratung und Begleitung von Migrantenfamilien - 1

Beratung / Unterstütz.: Minderheiten / MigrantInnen

Beratung und Begleitung von Migrantenfamilien

FHNW Fachhochschule Nordwestschweiz, Olten

13.10.2022 – 14.10.2022  |  09:15 – 16:45

In diesem Fachseminar werden individuelle und innerfamiliär ablaufende Mechanismen während eines Migrationsprozesses vorgestellt. Zudem werden gemeinsam migrationsphasenspezifische Interventionsansätze für Berater und Beraterinnen erarbeitet. Dies bedingt eine differenzierte Art, Biografien und Lebensgeschichten zu analysieren und zu verstehen.

Je nach Situation und persönlichkeitsbezogenen Gegebenheiten wirkt sich kulturelle Differenz unterschiedlich aus: sie wird ignoriert, sie wird als Bedrohung empfunden oder als Bereicherung gesehen. Im Beratungskontext steht jedoch die Schaffung eines Raumes im Vordergrund, in dem Spannungsfelder zugelassen und Mehrfachzugehörigkeiten möglich sind. Das Fachseminar ermöglicht die Auseinandersetzung mit den eigenen, inneren Barrieren in der Beratung und Begleitung von Einzelpersonen und Familien im Kontext von Migration. So erweitern die Teilnehmenden ihr Handlungsrepertoire durch die Vermittlung von Kenntnissen über systemische Methoden. Der Schwerpunkt dabei bildet die ressourcen- und lösungsorientierte Bearbeitung von konkreten Fragestellungen aus dem Berufsalltag. Fallgeschichten aus dem eigenen Arbeitsbereich sind erwünscht.

Insgesamt ermöglicht das Fachseminar eine Beschäftigung mit den folgenden Themen und Fragen:

-Wie ist das Beratungssetting im Umgang mit Migrantenfamilien zu gestalten?
-Welche innere Haltung, welche Art von Annäherung an die Thematik und der Gesprächsführung sind förderlich?
-Was fördert die Handlungsfähigkeit der Beratenden?

Inhalt
-Welche Unterschiede und Ähnlichkeiten zeigen sich in den Entwicklungs- und Migrationsgeschichten von Familienangehörigen?
-Input zum Thema Beratung und Beratungssetting: Welche Herausforderungen stellen sich in der Beratung und Begleitung von Migrantenfamilien?
-Praktische Umsetzung: Ev. Bearbeitung von ausgewählten Fallbeispielen. Vom Finden «guter» Lösungen durch Methoden der kultursensiblen Genogrammarbeit, Zeitstrahl, Family Map, systemische und lösungsorientierte Fragen bis zum regelmässigen Einholen von Feedback zum Arbeitsbündnis und Verlauf der Beratung.

Zielgruppe
-Personen aus der Sozialen Arbeit, Sozialpädagogik und Soziokulturellen Animation bei denen Migrantinnen und Migranten ein wichtiges Klientel sind.
-Personen, die in der Anti-Rassismus-, Migrations- und Flüchtlingsarbeit tätig sind.
-Personen, die in Unternehmen und NGO’s tätig sind und sich mit Fragen von Migration, heterogener Arbeitnehmerschaft und interkultureller Öffnung beschäftigen.
-Personen, die in Behörden und Institutionen in Arbeits- und Themenfeldern von Integration und Migration tätig sind.

Bemerkung
Kontakt:

Luca Faulstich

T +41 62 957 27 74

luca.faulstich@fhnw.ch

Leitung:

Prof. Dr. Luzia Jurt

T +41 62 957 20 79

luzia.jurt@fhnw.ch

Quelle: www.aliSearch.ch

Datum

13.10.2022 bis 14.10.2022   09:15 - 16:45 Uhr

Preis

Teilnahmegebühr: CHF 800

Adresse

FHNW Fachhochschule Nordwestschweiz
Hochschule für Soziale Arbeit HSA
Riggenbachstrasse 16
4600 Olten

Kontakt

FHNW - Hochschule für Soziale Arbeit HSA
Riggenbachstrasse 16
4600 Olten
info.sozialearbeit@fhnw.ch
+41 62 311 95 57
+41 62 311 96 51

Kategorie

  • Beratung / Unterstütz.: Minderheiten / MigrantInnen

Zeitpunkt des Unterrichts

  • Ganzer Tag

Preis & Vergünstigungen

  • Preiskategorie: CHF 800

Webcode

www.sogenda.ch/LcnWLH