Plakat
Plakat
Ingo Giezendanner: „Schlafen“, bemalte Bettwäsche (2021); Foto: Serge Hasenböhler
Ingo Giezendanner: „Schlafen“, bemalte Bettwäsche (2021); Foto: Serge Hasenböhler
Esther Ernst, Taubenloch, 2018, Courtesy die Künstlerin
Esther Ernst, Taubenloch, 2018, Courtesy die Künstlerin

Ausstellungen

Wind of Change

Hotel Restaurant Kloster Dornach, Dornach

Die Ausstellung mit zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstlern thematisiert die Auflösung des Kapuzinerkonvents in Dornach und zeigt Kunstwerke an diversen Orten in und um das Kloster.

Vor 30 Jahren fällt der Entschluss: Der seit 1672 existierende Klosterkonvent wird aufgegeben. Während die deutsche Rockgruppe Scorpions mit ihrer Ballade “Wind of Change” das Ende des Kalten Krieges besingt, in Südafrika die Ära der Apartheid vorbei ist und in der Schweiz endgültig in allen Kantonen das Frauenstimmrecht eingeführt wird, fegt der Wind des Wandels auch im solothurnischen Dornach. Die Kapuzinerbrüder müssen eine neue Heimat suchen und der Kanton Solothurn steht vor der Aufgabe, sich um die Umnutzung des Gebäudes mit Garten und Kirche zu kümmern. In der Ausstellung greifen sechs Schweizer Künstlerinnen und Künstler die Thematik des Aufbruchs individuell auf.

Beteiligte Künstlerinnen und Künstler:
Claudia Breitschmid (*1983 in Aarau, lebt und arbeitet in Zürich)
Esther Ernst (*1977 in Basel, lebt und arbeitet in Solothurn und Berlin)
Ingo Giezendanner (*1975 in Basel, lebt und arbeitet in Zürich)
Florian Graf (*1980 in Basel, lebt in Binningen (BL), arbeitet in Riehen)
Tamara Janes (*1980 in St. Gallen, lebt und arbeitet in Bern)
Marinka Limat (*1983 in Fribourg, lebt und arbeitet in Berlin und Fribourg)

Mit freundlicher Unterstützung der Stiftung Kloster Dornach, des Lotteriefonds Kanton Solothurn, des Swisslosfonds Kanton Basel-Landschaft, des Aargauer Kuratoriums, der Kulturförderung Kanton St. Gallen, der Ernst Göhner-Stiftung, der Gubler Hablützel-Stiftung und des Förderfonds der BEKB.

Eröffnungsabend, Sonntag 25. April, 17.00-20.00 Uhr, bei anwesenden Künstlerinnen und Künstlern.
Anmeldung empfohlen: info@klosterdornach.ch

Presse Anfragen: Verein das Büro, Kuratorin Katrin Sperry, vereindasbuero@gmail.ch, 079 785 89 45

Datum

25.4.2021 bis 26.9.2021   07:00 - 18:00 Uhr

Hotelgäste haben zeitlich unlimitierten Zugang zur Ausstellung. Das Hotelzimmer "Fröhlichkeit" ist von einem Künstler der Ausstellung gestaltet.

Im Aussenbereich ist die Ausstellung täglich von 7.00-22.00 Uhr geöffnet.

Preis

Freier Eintritt

Adresse

Hotel Restaurant Kloster Dornach
Innenhof oder Refektorium
Amthausstrasse 7
4143 Dornach

Wegbeschreibung

Direkt gegenüber dem Bahnhof Dornach-Arlesheim (7 Min. ab SBB Basel). Beschränkte Parkplätze im Klosterhof. Ansonsten im Nepomuk-Parkplatz.

Kontakt

Kloster Dornach
Restaurant Hotel Kultur Kirche
Amthausstrasse 7
4143 Dornach
info@klosterdornach.ch
+ 41 (0)61 705 10 80
+41 (0)61 701 12 49

Kategorie

  • Kunst

Barrierefreiheit

  • Rollstuhlgängig
  • Reservierter Behindertenparkplatz
  • Haltegriffe auf der Toilette
  • Toilette mit Rollstuhl befahrbar
  • Toilette seitlich anfahrbar

Vergünstigungen

  • Gratis für alle / Freier Eintritt

Webcode

www.sogenda.ch/hfigAi