Die Fans und Zuschauer liessen sich von den kräftigen Tönen mitreissen. Bild: Céline Reichmuth
Die Fans und Zuschauer liessen sich von den kräftigen Tönen mitreissen. Bild: Céline Reichmuth

Nachrichten schwyzkultur

Infinitas heizte so richtig ein

Die Muotathaler Melodic-Thrash-Metal-Band Infinitas begeisterte das Publikum im «Gaswerk» mit kräftigen Tönen, Bühnenpräsenz und zwei neuen Gesichtern.

Wenn die Band eines kann, dann ist es Stimmung machen. Alle Mitglieder wussten sich am Freitagabend im «Gaswerk » in Seewen bestens in Szene zu setzen. Allen voran Leadsängerin Andrea Böll, die mit dem Publikum spielte und eine unglaubliche Bühnenpräsenz hatte. Das Publikum liess sich derart von den harten Gitarren-Riffs und vom lebhaften Schlagzeug mitreissen, dass einige Fans gar nicht mehr mit dem «Headbanging» aufhören konnten. Bei der fünfköpfigen Band wirkten zwei Session-Musiker mit, welche die Band für eine Weile begleiten werden, Bassist Marcel Koller und Violinistin Savannah Childers. Die unverkennbaren Geigentöne schafften einen Kontrast und untermalten die mittelalterlich angehauchte Atmosphäre.


Infinitas werden an Metal-Musikfestival auftreten


Die Band darf als Act bei den «Metal-Days» in Slowenien spielen. Es sei eine echte Ehre, da 15 000 Metal-Fans das Festival besuchen werden, sagt Schlagzeuger Piri Betschart. Supportband war Mileway. Die fünfköpfige Punk-Rock- Band aus der oberen Zürichsee-Region überzeugte mit kräftigem Gesang und charakteristischem Keyboard. In näherer Zukunft dürfen sie sogar in Russland ihr Können unter Beweis stellen.


Bote der Urschweiz / Céline Reichmuth

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

11.03.2019

Webcode

sogenda.ch/U1hftC